Ausstellung

»Dieter Rams. Ein Stilraum«

Ab 21. Mai 2017

»Weniger, aber besser« – mit einer funktionsorientierten und unprätentiösen, visuell langlebigen und dabei höchst ästhetischen Gestaltung prägte Dieter Rams das Image des deutschen Designs der Nachkriegszeit. Noch heute beeinflusst seine Designhaltung jüngere Generationen erfolgreicher Gestalterinnen und Gestalter. Dieter Rams, leidenschaftlicher Verfechter einer besseren und nachhaltigeren Gestaltung, gilt als einer der erfolgreichsten und wirkungsmächtigsten Industriedesigner des 20. Jahrhunderts. Seit 2004 ist Dieter Rams Ehrenmitglied des DDC.

Seinen 85. Geburtstag am 20. Mai 2017 nimmt das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zum Anlass, dem Ausnahmegestalter einen eigenen Stilraum mit Auszügen aus seiner Arbeit zu widmen.

Weitere Informationen hier.

Augenmusik gesucht

Visual Music Award

Die Einreichung ist ab sofort möglich

Der Visual Music Award 2017 wird zum 10-ten Mal als internationaler Kreativ-Wettbewerb ausgeschrieben. Teilnehmen können alle, die sich in ihren Arbeiten mit visueller Musik beschäftigen. Dazu gehören Studentinnen und Studenten von Musik- Film- Kunst- und Medienhochschulen, sowie selbständige und angestellte Kreative aus den Bereichen Musik, Sounddesign, Film, Filmkunst, Neue Medien Kunst, Experimentalfilm, audiovisuelle Live-Performance, VJ-ing und verwandte Disziplinen. Unternehmen und Agenturen dürfen sich unter Angaben des Projektrahmens ebenfalls beteiligen.

Aus über 100 nationalen und internationalen Einsendungen werden jährlich in den Kategorien Visual Music Award und Visual Music Live Contest die jeweiligen Gewinner (Platz 1-3) und Ausgezeichnete ermittelt. Optional kann ein Künstler mit seinem Werk für einen Sonderpreis nominiert werden. 10 – 12 Werke kommen ins Finale, dies unterscheidet sich jährlich. Die Platzierungen werden am Abend der Award-Show bekanntgegeben. Die Gewinner und Ausgezeichneten erhalten Urkunden, Sachpreise unserer Sponsoren und eine einzigartige Präsentation ihrer Werke im Kino.

Weitere Informationen hier.

Unser nächster Termin

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 8. Februar 2017 trifft sich der Club

Der Vorstand des DDC hat am 16. Januar 2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Ziel der Versammlung ist es, über eine künftige Organisationsform abzustimmen, die es dem DDC ermöglicht, auch wirtschaftlich relevante Projekte betreiben zu können. Außerdem soll über drei Satzungsänderungen abgestimmt werden.

Die Veranstaltung findet im Bistro des Museum Angewandte Kunst in Frankfurt statt.
Adresse: Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main
Uhrzeit: 14 - 16 Uhr mit anschließender Führung durch die Ausstellung »Unter Waffen. Fire & Forget 2«
Das Museum ist vom Hauptbahnhof aus mit den Linien U1,2,3 und 8 Richtung Südbahnhof zu erreichen. Haltestelle ist Schweizer Platz.

Bitte melde dich bis zum 31. Januar an. Entweder per Mail an office@ddc.de oder telefonisch unter 069 – 71 91 54 80. Solltest du nicht teilnehmen können, kannst du von der Stimmübertragung Gebrauch machen. Diese muss am Tag der Versammlung schriftlich von deinem DDC Vertreter vorgelegt werden.

Schon was vor?

DDC Kino-Matinée

Am Sonntag, den 5. Februar 2017

Am 5. Februar läuft in der Sonntagsmatinée im Kino Mal seh'n in Frankfurt der Film von Stefan Sagmeister »The Happy Film«. Der österreichische Designer zeigt in dem Film eine Selbsterforschung – was macht glücklich? Kann man durch Übung lernen, glücklich zu sein?

Die DDC Mitglieder erwartet zusätzlich eine Überraschung, denn es wird einen ganz besonderen Vorfilm geben. Los geht es um 12 Uhr in der Adlerflychtstraße 6 in Frankfurt. Wer noch keine Karten im DDC Office reserviert hat, müsste sich jetzt direkt an das Kino wenden www.malsehnkino.de.

Film zur DDC Night

Ein Fest im Spirit »Design Next Generation«

Dokumentation der Preisverleihung am 25. November 2016

Bei der Preisverleihung im Bockenheimer Depot am 25.11.2016 gab es Neues zu sehen und zu hören. Es war ein Fest im Spirit Design Next Generation. Die Wahl unseres Ehrenmitglieder-Paar Philipp Mainzer und Farah Ebrahimi von e15 und die Vergabe des Grand Prix an den Gestalten-Verlag sorgten für viel Aufmerksamkeit.

Als kleines visuelles Dankeschön an alle Mitglieder, Förderer, Partner und Freunde gibt es jetzt einen DDC Film, der diesen Geist illustriert. Produziert von DDC Mitglied Olaf Deneberger und seinem Team von LIQUID Kommunikationsdesign.

Spannende Symbiose von Musik und Design

DDC Night

Am 25. November werden die Gewinner des Wettbewerbs Gute Gestaltung 17 gefeiert.

Am 25. November 2016 ist das Bockenheimer Depot in Frankfurt Schauplatz der DDC Night: Der DDC prämiert die Gewinner des Wettbewerbs GUTE GESTALTUNG 17. Auf der Bühne des Bockenheimer Depots, der Heimat der Dresden Frankfurt Dance Company, im Herzen Frankfurts.

In Szene gesetzt mit dem Förderpartner Gahrens + Battermann, der für die professionelle Veranstaltungstechnik sorgt.

Der DDC trauert um sein Ehrenmitglied

Othmar Severin

Ein Nachruf von Tassilo von Grolman

Othmar Severin ist am 14. November 2016 von uns gegangen, Otti – so nannten ihn alle Kreativen – ist Mitbegründer des Art Directors Club 1964 in Frankfurt. Er war viele Jahre Kreativ-Chef bei Young & Rubicam, General Manager bei Leo Burnett und freier Creative Consultant.

Ich erinnere mich noch an ein Treffen Treffen der kreativen Szene 1969 in Frankfurt. Er lud uns in ein Kino ein, wo er uns die neuesten Werbekampagnen aus Amerika zeigte. Wir sogen die Neuigkeiten wie von einem Schwamm auf.

Otti war ein kreativer Menschenfänger. Er verstand es, Klienten und Gestalter gleichermaßen für gute Gestaltung zu begeistern. Kein Wunder wurde er sehr schnell zum Präsidenten des ADC gekürt.

Er führte den ADC 14 Jahre – mit viel Menschlichkeit. Alle liebten ihn. Und da er immer sehr interdisziplinär dachte, wurde er auch Ehrenmitglied beim DDC. Einer, der uns alle für gute Gestaltung begeistern konnte. Otti – wir werden Dich vermissen.

Wie seine Angehörigen mitteilen, soll seinen Wünschen entsprechend eine Seebestattung in Griechenland stattfinden.
Tassilo von Grolman