Der Wettbewerb des DDC Gute Gestaltung 18 Die Medaillen-Gewinner in ihren Kategorien.

Stefan Diez ist DDC Ehrenmitglied 2017

Stefan Diez
Portrait: Markus Pritzi

Der Vorstand des Deutschen Designer Clubs (DDC) zeichnet Stefan Diez mit der Ehrenmitgliedschaft 2017 des DDC aus. In selbstverständlicher Art und Weise verbindet Stefan Diez in seinen Entwurfs- und Entwicklungsprozessen handwerkliche Techniken und digitale Werkzeuge. In einer intensiven und experimentellen Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Materialien und den damit verbundenen Verarbeitungsprozessen, untersucht er in seinen Arbeiten die jeweiligen Grenzen des technisch Machbaren.

Seine Entwürfe zeichnen sich durch eine klare Linienführung und eine schlichte Optik aus. Hierbei steht aber nicht eine kühle und distanzierte Sachlichkeit im Vordergrund. Durch seinen charmanten bis humorvollen Umgang mit Materialien und der jeweiligen Formgebung, weisen seine Produkte für den Benutzer etwas Nahbares auf, ohne sich dabei selber aufzudrängen. Es entstehen präzise und zeitlose Produkte, die sich nicht einem festgeschriebenen Stil, einem angesagten Trend oder geschlossenen Zielgruppen unterordnen.

Das Unternehmen »Frankfurter Allgemeine Zeitung« erhält den Grand Prix

Der Vorstand des Deutschen Designer Clubs zeichnet das Unternehmen Frankfurter Allgemeine Zeitung für den hohen qualitativen Standard in seinem breiten, medienübergreifenden Print- und Online-Angebot mit dem Grand Prix Gute Gestaltung 18 aus. Relevante Gestaltung ist erst auf der Basis von substanziellen und fundierten Inhalten möglich. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung steht hierfür seit Jahrzehnten mit ihrem Hauptprodukt, der Tageszeitung. Sie führt diese Kernkompetenz souverän über exzellent konzipierte Formate in weitere Printmedien fort und erschließt gleichzeitig über ihre digitalen Angebote neue Zielgruppen.

 

Diese Haltung findet sich auch in der Umsetzung der »Frankfurter Allgemeine Quarterly« wieder. Das Magazin wendet sich mit einem offenen und optimistischen Blick neuen Themen und Herausforderungen zu. Hervorragend aufgearbeitete Inhalte werden mit hochwertigen Bildern, Illustrationen und einem schlüssigen Editorial Design in ein überzeugendes Magazin zusammengeführt. Der Mut, in unserer schnelllebigen Zeit orientierungsgebende Themen und Fragestellungen in ein gedrucktes und bleibendes Printprodukt zu bringen, ist vorbildhaft.