DDCAST

Was ist gut?
Ein Podcast des Deutschen Designer Club

„What we design designs us back“ sagte einmal Jason Silva ein bekannter Techno Futurist aus den USA. Design – das ist die Botschaft – nimmt großen Einfluss auf unser Dasein und Zusammenleben. Der Ruf nach grundlegenden Veränderungen unserer planetaren Realität indes wird immer lauter. So weitermachen wie bisher geht nicht und wird uns unweigerlich in die nächste Krise stürzen. Also ist gerade jetzt unsere Kreativität gefragter denn je. Was geht? Was kommt und was können wir besser machen. Wie können wir Design neu denken? Dazu präsentiert der DDCAST des Deutschen Designer Club jede Woche eine starke Stimme. Sie kommt aus allen Sparten des Design, aus angrenzenden Disziplinen, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

DDCAST ABONNIEREN

iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed

09 — Raphael Gielgen
Wir müssen in das Kollektiv zurückfinden

Raphael Gielgen ist Trendscout zum Thema „Zukunft der Arbeit“ für das Design­unter­nehmen VITRA. Selbst von seinen Arbeits­kollegen halten ihn einige für verrückt. Seine unbändige Neugier, die rastlose Sucht nach Erklärung und die Lust, alles auf den Kopf zu stellen, machen ihn zuweilen unbequem – und wenn er nach einer langen Reise mal wieder im Büro erscheint, erzählt er von Dingen, die mehr nach virtueller Utopie, als nach gelebter Wirklichkeit klingen. Er besucht mehr als 100 Unternehmen, Universitäten und Startups im Jahr, die Welt ist sein Arbeits­platz, die Zukunft sein Forschungsgebiet.

Er ist auf der Suche nach dem „Quellcode“ der Arbeitswelt. Die Erkenntnisse und Erfahrungen dokumentiert er auf einem „Panorama“. Dies ist eine Landkarte der Trends und Muster einer neuen Welt.

LINKS
Raphael Gielgen über die Kunst seine eigene Zukunft immer wieder neu zu erfinden
Raphael Gielgen im Gespräch „Auf die Ohren“
Interview über das Aussterben des Einzelschreibtischs
UN 17 Nachhaltigkeitsziele

LITERATUR
Matthias Glaubrecht ‚Das Ende der Evolution – Der Mensch und die Vernichtung der Arten‘, Verlag C. Bertelsmann, ISBN: 978-3-570-10241-1

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 28.09.2020

08 — Daniel Cohn-Bendit
Wir haben ein falsches Effizienzdenken

Daniel Cohn-Bendit wirkte als wacher Geist in der Studenten­bewegung der sechziger und später sollte er in Frankfurt das deutschlandweit erste Dezernat für multi­­kulturelle Angelegenheiten übernehmen. Dann war er lange Jahre als Vertreter der deutschen und französischen Grünen im Europaparlament. Heute ist er vor Allem Autor und Publizist. Nicolas Markwald spricht mit Ihm über gesell­­schaftliche Folgen der Coronakrise, über Kommunikation, Frankfurt, den Theaterplatz und die Welt.

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 21.09.2020

07 — Anette Lenz
à propos

Die in Paris lebende deutsche Grafikdesignerin Anette Lenz zählt zu den einflussreichsten Gestalterinnen der Gegenwart. Aus einer Skepsis gegenüber kommerzieller Werbung heraus hat sie neue Strategien für die visuelle Kommunikation im öffentlichen Raum entwickelt. Sie ist Ehrenmitglied im Deutschen Designer Club Frankfurt, Mitglied in der Alliance Graphique Internationale, Chevalier des Arts et de Lettres und Professorin für Visuelle Kommunikation an der Haute école d′art et de design in Genf. Aktuell ist ihre Ausstellung „à propos“ im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen.

LINKS
Ausstellung „à propos“ im Museum für angewandte Kunst in Frankfurt
Webseite Anette Lenz

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 14.09.2020

06 — Prof. Annette Bertsch (MBA)
Eine gemeinsame Sprache finden

Anette Bertsch unterrichtet neben Ihrer selbstständigen Tätigkeit als strategische Unternehmensberaterin und Moderatorin für komplexe Changeprozesse in Unternehmen, das Fach Design Management am Fachbereich Produktgestaltung der Kunsthochschule Kassel.

Hier geht es um die Schnittstellen zwischen Designern und Ihren Auftraggebern bzw. ihrem systemischen Umfeld. Den Bezugsrahmen bilden dabei die 17 UN Nachhaltigkeitsziele. Eine gemeinsame Sprache zu finden – sagt sie – ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass etwas Gutes entstehen kann.

WEITERE INFORMATIONEN
Shards | Fliesen aus Bauschutt
Kunsthochschule Kassel
Bertsch.Brand Conslutants

LITERATUREMPFEHLUNGEN
Heinz von Foerster und Monika Bröcke, ‚Teil der Welt: „Fraktale einer Ethik – Heinz von Foersters Tanz mit der Welt“ (Systemische Horizonte)‘, Carl Auer Verlag
Carolin Criado-Perez, ‚Unsichtbare Frauen: Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert‘, btb Verlag
Daniel Kahnema, ‚Schnelles Denken, langsames Denken‘, Verlag Siedler
Thomas Piketty, ‚Das Kapital im 21.Jahrhundert‘, C-H-Beck
Christina Grubendorfer, ‚Einführung in systemische Konzepte der Unternehmenskultur‘, Carl-Auer Compact

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 06.09.2020

05 — Benedikt Wanner
Von der Wiege zur Wiege

Benedikt Wanner ist gelernter Tischler und studierter Produktdesigner. Seit 2019 arbeitet er als Design-Referent für Cradle to Cradle NGO in Berlin wo er für die Weiterentwicklung des C2C LAB als Reallabor zuständig ist. Im Reallabor werden nicht nur Cradle to Cradle-Produkt-Lösungen präsentiert und getestet, sondern auch an neuen positiven Zukunftsbildern gearbeitet. Er sagt: Alle Produkte müssen neu gestaltet werden.

WEITERE INFORMATIONEN
c2c-lab.org
c2c-lab.ngo
C2C Bündnis für Gestaltung
Modulares Notizbuch
C2C Designkurs

LITERATUREMPFEHLUNGEN
Michael Braungart & William McDonough: Cradle to Cradle: Remaking the Way We Make Things (2002)

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 31.08.2020

04 — Madita Morgenstern Antao
Soziales Design in der Praxis

Wir sprechen mit Madita Morgenstern Antao, Geschäftsführerin von IDEASEIN, einem in Berlin und Bombay niedergelassenen Unternehmen für nachhaltige Designinnovationen. Sie arbeitet als Social Design Consultant u.a. für die UN. Sie war Vorstandsvorsitzendes und Gründungsmitglied des Multiversum in Offenbach, wo sie ihr Studium an der HfG Offenbach 2017 mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Sie hat Praktika in Glas, in Designtechnologie und Recyclingtechniken beim Fraunhofer Institut, und bei Welsh Architectural Glass absolviert. Sie hat an der National Taipeh University of Technology studiert – also eine bewegte Karriere für die zweifache Mutter von 29 Jahren. Madita spricht über Projekte in Nordindien, wo sie sich in Zusammenarbeit mit örtlichen NGO’s für den Bau von nachhaltigen sanitären Anlagen engagiert.

WEITERE INFORMATIONEN ZUR PERSON
ideasein.com

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 24.08.2020

03 — David Gilbert
Digital Design braucht Struktur und Gespür

Nach seinem Abschluss als Diplom-Medienwirt arbeitete David Gilbert für herausragende Design- und Digitalagenturen wie Elephant Seven, Mutabor, Hauser Lacour, Scholz & Volkmer, Syzygy und SinnerSchrader. Heute ist er im IT-Bereich eines großen deutschen Konzerns tätig, wo er die fachliche Führung für den Bereich Softwarekonzeption innehat. Er ist (Mit) Gründer des Bitkom Arbeitskreises Digital Design und seit 2018 Mitglied im International Requirements Engineering Board. David sagt: „Gutes digital Design antizipiert die Auswirkung seiner Ergebnisse.“

WEITERE INFORMATIONEN ZUR PERSON
davidgilbert.de

LITERATUREMPFEHLUNGEN
Hugh Dubberly & Paul Pangaro (2015). Cybernetics and Design: Conversations for Action. Cybernetics and Human Knowing, 22(2-3), 73-82.
David Gilbert (2019). Konzeption in der Krise (zuerst erschienen im Designreport 02/2019).
David Gilbert (2019). Freude am Perspektivwechsel (zuerst erschienen in Bitkom Sammelband - Digital Design@Bauhaus).
Milan Guenther (2012). Intersection: How enterprise design bridges the gap between business, technology, and people.
Donald Norman & Piet Stappers (2015). DesignX: complex sociotechnical systems. She Ji: The Journal of Design, Economics, and Innovation, 1(2), 83-106.
Günther Ropohl (2009). Allgemeine Technologie: eine Systemtheorie der Technik. Universitätsverlag Karlsruhe
Tim Seitz (2017). Design Thinking und der neue Geist des Kapitalismus: soziologische Betrachtungen einer Innovationskultur (Vol. 29). transcript Verlag.
Terry Winograd & Fernando Flores (1986). Understanding computers and cognition: A new foundation for design. Intellect Books.
Digital Design Manifest & Digital Design Professional
Der Digital Design Professional des IREB
Das Digital Design Manifest des Bitkom

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 17.08.2020

02 — Uli Mayer-Johanssen
Zusammen neue Perspektiven öffnen

Uli Mayer-Johanssen ist Mitglied der deutschen Sektion des Club of Rome und eine der Zentralen Protagonisten der Deutschen Designszene. Sie war Mitbegründerin eines der größten Corporate Designbüros, MetaDesign. Sie hat Wirtschaftsimperien beim Wachstum begleitet, aber auch Abstürze und Krisen gesehen. Sie hat als Frau in einer Branche, die damals noch mehr als heute eine Männerdomäne war, Karriere gemacht. Ihr Fokus liegt heute mehr denn je auf der Frage, wie es uns gelingen kann, eine nachhaltige Welt zu schaffen. und insbesondere, wie dies JETZT geschehen kann.

WEITERE INFORMATIONEN ZUR PERSON
u-m-j.de
Artikel / Zeit für eine neue Geisteshaltung
Artikel: Wir tragen Verantwortung – vom Wissen zur Wirken
Weitere Veröffentlichungen

BUCHEMPFEHLUNGEN
J. Daniel Dahm: Benchmark Nachhaltigkeit Sustainability Zeroline – Das Maß für eine zukunftsfähige Ökonomie
Christian Berg: Ist Nachhaltigkeit Utopisch – Wie wir Barrieren überwinden und zukunftsfähig handeln
Matthias Weik & Marc Friedrich: Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird und wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 10.08.2020

01 — Friedrich von Borries
Was ist gutes Design?

Prof. Friedrich von Borries ist Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Er agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. Er selbst sagt: »Als Wissenschaftler versuche ich, die Welt zu verstehen. Als Gestalter versuche ich, diese Welt zu verändern.“ Welche Möglichkeiten haben Gestalter an gesellschaftlicher Transformation mitzuwirken, ja, sie sogar verantwortlich voranzubringen? An welchen Kriterien sollte sich in Zeiten bedrohlich anwachsender Krisen gutes Design denn messen lassen? Was ist überhaupt gutes Design?

WEITERE INFORMATIONEN ZUR PERSON
friedrichvonborries.de

DDCAST ABONNIEREN
iTunes  |  Spotify  |  Deezer  |  RSS-Feed
Veröffentlichung: 03.08.2020

CREDITS
Der DDCAST wird unterstützt durch:
Redaktion: Prof. Georg-Christof Bertsch, Rainer Gehrisch, Nicolas Markwald
Animation: MOVINGK & Adrian Berger
Mischung: db-tonstudio (Dirk Buro)
Sprecher: Gilles Kalolyi
IT: Lasse Nielsen
Social Media: Svaerm GmbH (Johanna Fertig und Steffen Mai)

FÖRDERER
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen