Corporate Communication Berlin

Armin Berger

»Design ist Entverkomplizierung*«

Armin Berger

Wir leben seit 1995 im Digitalen. Wir wissen, dass es ums ganz Große und ums große Ganze geht: Digitale Transformation. Dazu entwickeln wir eine universale digitale Gesamt­strategie und orchestrieren deren Realisierung auf allen Ebenen. Unsere Produkte sind einzigartig im Design, stark in der Usability und durch­dacht in der technischen Perfor­mance. Und weil unsere Leiden­schaft für das Internet noch immer unge­brochen ist, wollen wir auch in Zukunft das schaffen, was uns aus­zeichnet: Entverkomplizierung*.

1/1

Vita

Studium der Philosophie, Theaterwissenschaft, Publizistik und Kunstgeschichte.

1995

Armin Berger gründet die Agentur 3pc (damals noch 3-point Konzepte). Inspiriert wird er durch das amerikanische Magazin »WIRED«, das er in Los Angeles zum ersten Mal liest.
Relaunch der Website Zitty.de.

1997

Launch der Website der Staats­bibliothek zu Berlin und tägliche Video-Liveüber­tragungen im Internet für 100 Tage/100 Gäste, eine Veranstaltung der documenta X.

1997 – 1999

Armin Berger konzipiert und realisiert die ersten drei offiziellen Websites der Inter­nationalen Film­festspiele Berlin (Berlinale).

2003

gewinnt die von 3pc konzipierte und gestaltete Website lexi-tv.de den Grimme Online Award und der Wahl-O-Mat erblickt das erste Mal das Licht der Welt.
Zu dieser Zeit umfasst die Agentur 3pc ca. 20 Kollegen und wird von Jahr zu Jahr größer.

2006

»Land der Ideen« zeichnet den Wahl-O-Mat aus – 3pc hat das Tool gestaltet und Ergonomie sowie Dramaturgie des Internet-Angebots in Zusammen­arbeit mit der Bundes­zentrale für politische Bildung/bpb stetig weiterentwickelt.

2008

Die Website DFG Science TV der Deutschen Forschungs­gemein­schaft (DFG) wird für den europa­weit wichtigen IPTV Award 2008 in der Kategorie »kreativstes Design« nominiert.
Der Wahl-O-Mat der bpb wird zur Bundestagswahl 2009 mit dem Politikaward ausgezeichnet.

2011

Das Design des Wahl-O-Mats wird mit dem iF Communication Design Award 2011 ausgezeichnet.

2012

3pc zieht um, und zwar in das Max-Taut-Haus in Kreuzberg. Nun arbeiten schon ca. 50 Mitarbeiter an digitalen Projekten.
Armin Berger wird Autor und Beirats­mitglied von Carta e.V., dem Autoren­blog für digitale Öffent­lichkeit, Politik und Ökonomie.

2013

Als Unterzeichner der »Charta der Vielfalt« setzt sich 3pc das Ziel, Vielfalt zu fördern. Der Wahl-O-Mat wird zur Bundes­tagswahl 43 Millionen Mal gespielt.

2014

Zweimal wird 3pc mit dem Annual Multimedia Award 2014 ausge­zeichnet. Einmal für die neue Website des Jungen Staats­theaters Berlin – Parkaue, parkaue.de, zum Zweiten für die SPD-Wahl­kampf­platt­form mitmachen.spd.de.
Der Wahl-O-Mat erhält den renommierten US-Designpreis IDEA Award in Austin.
Armin Berger wird Mentor eines Gründerteams der Freien Universität Berlin, die er beratend begleitet.

2015

Die Stasi-Mediathek, die 3pc für den Bundes­beauftragten für die Unter­lagen des Staats­sicherheits­dienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik umgesetzt hat, wird mit dem LEAD AWARD 2015 ausgezeichnet.

2016

Die Stasi-Mediathek des BStU erhält den renom­mierten Designpreis des Deutschen Designer Clubs e.V. in Silber im Wettbewerb »Gute Gestaltung«.
Die »Stasi-Mediathek« gewinnt den begehrten iF Design Award in der Disziplin »3.0 Communication«.
Heute arbeiten fast 80 Mitarbeiter an der Entverkomplizierung* der Welt.

2020

Strategische Beratung und Creative Lead bei Innovations­kampagne #innovationsland des Bundes­ministeriums für Bildung und Forschung.

Büro

3pc GmbH Neue Kommunikation

Region

Berlin

Kategorie

Mitglied

Disziplin

Design Beratung, Corporate Communication, Corporate Design, Coaching & Scouting, Grafikdesign, Illustration, Text, Typografie, Digital Design